Laura und Sophie: Day in the life of a volunteer (Video)

Schau dir an, wie ein Tagesablauf als Volunteer aussieht!
Laura und Sophie haben einen Tag festgehalten.

✨✨ No one can help everyone, but everyone can help someone. Volunteering your time is one of the greatest gifts you can give! Join us today as a volunteer to make a difference to the children's lives at Bintang Timur School! Every child deserves the chance of a brighter future! ✨✨

Opslået af Bintang Timur School på 18. oktober 2017

Susanne: «Rundum, ein Ort, wo Kinder ihre Kindheit leben dürfen»

Susanne

Bali ist sehr erstaunlich. Nicht nur landschaftlich und kulturell,  sondern besonders die Menschen haben mich erstaunt. Sie kommen zum Teil aus bitter armen Verhältnissen, verdienen sehr wenig,  aber strahlen so eine Lebensfreude aus.  Gerade diese Freude spürt man in der Schule.

Ich war zwar nur kurz als Gast da, aber die Herzlichkeit, mit der man dort begrüßt wird ist beeindruckend. Nicht nur die vielen lieben Schüler, die große Freude am tanzen, bewegen, singen, malen… Haben, sondern auch die Lehrer, allen voran die  Schulleitung sind grandios. Sie machen ihren Beruf mit Hingabe und Liebe, motivieren die Kinder, was aus ihrem Leben zu machen, und das ist für die Kids am wichtigsten. Durch die  Volunteers, die dort arbeiten, wird man sogar auf Englisch begrüßt und unterhalten. Rundum, ein Ort, wo Kinder ihre Kindheit leben dürfen, vieles lernen und zusätzlich gut erzogen werden.

 

Susanne Halmen  (25 Jahre, Aufenthalt im Mai 2017

Lisa: «Diese tollen Erfahrungen und diesen kulturellen Austausch zu erleben, kann ich jedem nur weiter empfehlen!»

Lisa

Meine Aufenthalt an der Bintang Timur School auf Bali waren eine aufregende und spannende Zeit. 

Die Vorbereitungen verliefen einfach und unkompliziert. Flug buchen, Tasche packen, auf geht’s (fast).

Um 8 Uhr begann mein Schulalltag. Vormittags habe ich meist die Kindergartengruppen unterstützt und ausgeholfen. Später habe ich in den Klassen (1.-5.) jeweils eine “Stunde” (35. Min.) pro Woche Deutsch unterrichtet. Zusätzlich habe ich mit den Kindergartenkindern noch zwei Mal eine Stunde pro Woche die persönliche Vorstellung in Englisch geübt.

Die Nachmittage und Wochenenden habe ich dafür genutzt die Strände der Umgebung und Orte der Insel zu erkunden, mit dem geliehenen Scooter war Mobilität kein Problem. Größere Unternehmungen waren ein Trip ins Künstlerstädtchen Ubud in Zentral-Bali, eine Sunrise Trekking Tour auf den Vulkan Batur und ein 3-tägiger Ausflug auf die paradiesische Insel Gili Air.
Diese tollen Erfahrungen mitzunehmen und an diesem kulturellen Austausch teilzunehmen, kann ich jedem nur empfehlen! 

Lisa Franke (24 Jahre, Studentin, Aufenthalt im August 2017)